36. Wolkersdorfer Kulturtage 2017 - Duo Virtuos

Nachbericht zu Duo Virtuos der 36. Wolkersdorfer Kulturtage 2017

kt duo_virtuosCharmant im Auftritt und impulsiv in der Musik – Vera Lorenz mit ihrer Violine und Renate Engel am Flügel. Zusammen sind sie als Duo Virtuos bekannt und bei den Wolkersdorfer Kulturtagen eine stabile Konstante.

WOLKERSDORF/REICHELSDORF – Die beiden studierten Musikerinnen Vera Lorenz und Renate Engel lieben die Musik und das romantische Lebens- und Freiheitsgefühl ihrer Interpretationen. So eröffneten sie mit Edward Elgars Chanson de matin, Chanson de nuit, Romanze op.1, Salut D´Amour den Abend und umströmten mit Harmonien und musikalischen Liebesgeflüster die Besucher.

Das Thema war diesmal Romantik mit temperamentvollen spanischen Tänzen und farbenfrohen Werken. Da passten vorzüglich Enrique Granados spanische Tänze Andaluza, Oriental und Jota sowie Pauline Viardots Mazourke, Berceuse, Bohemienne zum spanischen Lebentemerament.

Duo Virtuos, alias Vera Lorenz und Renate Engel, zelebrieren dieses musikalische Lebensgefühl, das beim Publikum Sehnsucht nach romantischen Tänzen der Leichtig- und Schwunghaftigkeit an einem warmen Sommer-Urlaubs-Abend hervorrief.
Vergebens sucht der Besucher am Anfang nach einem Programmablauf. Gemäß dem Motto „wir leben und zelebrieren die Musik im Jetzt“ traten die beiden Musikerinnen auf und schöpften aus ihrem großen Fundus. „Klar haben wir vorher eine gewisse Richtung abgestimmt“, erklärten die Damen unisono, „doch diese Art der konzertalen Aufführung lässt uns wesentlich mehr Freiraum mit der Musik zu spielen.“

Sogar den Ausflug aufs Wasser setzten die beiden Musikerinnen gekonnt um, so dass der geneigte Zuhörer bei der Sonate c-Moll, 3. Satz Allegro animato und der Sonate F-dur, 2. Satz Allegretto quasi Andantino von Edvard Grieg die kleinen und großen Wellen des Wassers spürte sowie die Fische wahrnahm.

Mit der Sonate in D-Dur, Moderato a Fantasia, Allegro moderato, Largo, Vivace von Antonio Vivaldi und der Aria und Rondinella von Georg, Friedrich Händel beendeten die beiden Musikerinnen ihr virtuoses Konzert. Auch hier wurde deutlich, dass die beiden Musikerinnen sich mit Komponisten und Werken auseinandersetzen, die schon zur damaligen Zeit den Musikgeschmack revolutionierten und neu prägten.

Interessant, kurzweilig und nachhaltig war das Konzert mit Duo Virtuos. Vera Lorenz und Renate Engel führten selbst durch das Programm und forderten ihr Publikum auf zu einem romantischen Konzerttanz mit spanischen Elementen und äußerst originellen Klangfarben.

 

 

 

Klaus Waldmüller

 

 

  kt kulturscheune