Fest der Stadtteile Schwabachs

Fest-der-StadtteileIm Rahmen der 900-Jahr-Feier Schwabachs veranstalten die Stadtteile Schwabachs mit ihren Bürgern, Vereinen und Institutionen am 2. September von 12 Uhr bis 17 Uhr auf dem Königplatz das „Fest der Stadtteile Schwabachs“.

Dabei geben die Stadtteile Einblick in ihre Strukturen, Geschichte oder auch in das aktive Stadtteilleben. Moderationen, Stände und Vorführungen zeigen das teilweise unbekannte Dasein aktiver Bürger und deren Engagement am gesellschaftlichen Leben Schwabachs.

Neben den Präsentationen gibt es auch kulinarische Schmankerl und viel Gelegenheit mit engagierten Bürgern ins Gespräch zu kommen. Die Einwohner der Stadtteile Schwabachs freuen sich auf einen regen Besuch.

Bis zur Kreisgebietsreform im Jahre 1972 gab es neben der Stadt Schwabach auch den gleichnamigen Landkreis Schwabach. Dieser bildete einen geschlossenen Ring um die Stadt. Doch mit dieser Reform ist der Landkreis weggefallen und Schwabach wurde zur kleinsten kreisfreien Stadt Bayerns.

Geschadet hat dies weder der Stadt noch den Bürgern. Neben der Altstadt mit seinen gewachsenen Stadtteilen kamen im Laufe des 20. Jahrhunderts immer mehr Stadtteile hinzu.

Von den über 41300 Einwohnern Schwabachs leben im Jubiläumsjahr 2017 ca. 20500 Einwohner in der Kernstadt.

In den Stadtteilen Dietersdorf, Eichwasen, Forsthof, Limbach, Nasbach, Ober- und Unterbaimbach, Obermainbach, Penzendorf, Schaftnach, Schwarzach, Uigenau, Unterreichenbach, Volgelherd und Wolkersdorf leben ca. 20800 Einwohner. Dies sind mehr als 50 Prozent. kwa